wasserstrassenkreuz.de

Schleuse Hohenwarthe

Bild vergrößern

Das östliche Ende der Mittellandkanal-Haltung Südfeld-Hohenwarthe bildet die Doppelschleuse Hohenwarte, mittels der die Schiffe rund 18,50 m tief in den Elbe-Havel-Kanal hinabgeschleust werden. Da die Leistungskapazität nur einer Schleusenkammer für den zu erwartenden Schiffsbetrieb nicht ausreichen würde, wurde eine doppelte Schleuse gebaut. Zusätzlich wurde die Schleusenanlage als Sparschleuse konzipiert, um den Wasserverbrauch und die Kosten für das Zurückpumpen des Betriebswasser zu reduzieren.

Die beiden Schleusenkammern der Doppelschleuse Hohenwarthe sind symmetrisch parallel nebeneinander angeordnet und haben jeweils eine Nutzlänge von 190 m und eine Breite von 12,50 m. Damit sind die Kammern groß genug, um jegliche Arten von derzeitig verkehrenden Güterschiffen befördern zu können. Eine 12,50 m breite Mittelmauer trennt beide Schleusenkammern voneinander. Neben den beiden Kammern befinden sich jeweils drei gestaffelt übereinander angeordnete Sparbecken, mit denen eine Wasserersparnis von rund 60% erreicht werden kann. Die restlichen 40% des Schleusungswasserbedarfs werden bei einer Bergschleusung der oberen Haltung entnommen und bei einer Talschleusung in die untere Haltung abgeleitet. Dieses Verlustwasser wird schließlich durch Rückpumpen in die obere Haltung mittels dreier starker Pumpen, die jeweils 3,5 m³ Wasser in der Sekunde pumpen können, wieder ersetzt.

Das Obertor der Schleuse Hohenwarthe stellt ein einseitig angetriebenes Zugsegementtor dar, das Untertor hingegen ist ein Hubtor, das von 10 m langen hydraulischen Antriebszylindern beidseitig des Tores betrieben wird. Am Unterhaupt der Schleuse befindet sich zwischen den beiden Schleusenkammern das Schleusenbetriebsgebäude (Steuerstand).

Technische Daten
Bauart Doppel-Sparschleuse
Bauzeit 5 Jahre
Inbetriebnahme Oktober 2003
Abmessungen  
 Länge 2 x 190 m
 Breite 2 x 12,50 m
 Hubhöhe 18,55 - 19,05 m
Wasserersparnis ca 60%
Pumpwerk 3 Pumpen mit je 3,5m³/s = 10,5 m³/s
Schleusentore  
 Höhe Untertor 10,50 m (Hubtor)
 Höhe Obertor 5,30 m (Zugsegmenttor)
Bauleistungen  
 Stahlbeton ca. 320.000 m³
 Erdbewegungen ca. 2.000.000 m³
 Stahlwasserbau- konstruktionen ca. 2000 t
wasserstrassenkreuz.de